gallery/wpimages-wpabc8b2a0_05_06
    Home

    Freiwillige Feuerwehr

    Hohenroda Ransbach

    gallery/wpimages-wp0c163fa6_06

    *

    Chronik 1970 - 1999

    05.07.1970

    Feuerwehrleistungswettkämpfe in Heringen.

    Aus diesem Kreisentscheid geht die Wettkampftruppe als 1. Sieger hervor und wird erneut Kreismeister.

    Aufstellung der Wettkampftruppe: Heinrich Bock, Arno Lotz, Georg Burghardt, die Gebrüder Reinhard, Horst und

    Günther Diehl, Willi Bläsing, Hans Mannel, Kurt Trautvetter, Georg Kümmel sowie Gerhard Sippel.

    12.07.1970

    Bei den Ausscheidungswettkämpfen des Regierungsbezirks im Auestadion in Kassel erreicht man letztendlich einen XX Platz.

    18.07.1970

    Kreisjugendfeuerwehrwettkämpfe in Philippsthal.

    Die Jugendfeuerwehr setzt in einer sehr beachtlichen Zeit ohne Fehler durch und wird ebenfalls Kreispokalsieger.

    Anlässlich des Hessischen Feuerwehrtages in Bad Hersfeld vertritt die Jugendfeuerwehr den Kreis Hersfeld.

    Unter der Leitung von Horst Diehl erreicht die Truppe einen beachtlichen 11. Platz von 31 gestarteten Mannschaften.

    Zeitungen berichten: >>" Ransbacher Jugendfeuerwehr schlug sich hervorragend."<<

    1971

    Nachdem am 01.01.1971 das neue Brandschutzhilfeleistungsgesetz in Kraft getreten ist, das eine organisatorische

    Veränderung der Feuerwehr herbeiführt, wird am 06.04.1971 eine dem Gesetz entsprechende neue Satzung für den gemeindlichen Brandschutz beschlossen und dementsprechend eine Neuwahl des Ortsbrandmeisters der Gemeinde Hohenroda beschlossen.

    17.06.1971

    Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung

    Wehrführer wird Heinrich Vollmer, dessen Stellvertreter Georg Burghardt.

    In den Feuerwehrausschuss werden gewählt: Erich Burghardt, Arno Lotz, Heinrich Scheer (Schriftführer), Adam Fack und Reinhard Diehl (Jugendwart).

    Vereinssatzungen werden bekanntgegeben, besprochen und einstimmig angenommen.

    Als Vereinsvorstand werden Georg Aubel und Willi Bläsing gewählt .

    16.04.1972

    Ernst Berk wird zum ersten Ortsbrandmeister der Gemeinde Hohenroda gewählt.

    April 1972

    Nachdem Heinrich Vollmer sich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr für das Amt des Wehrführers zur Verfügung stellt, wird Georg Burghardt zu dessen Nachfolger gewählt. Als Stellvertreter wird ihm Horst Diehl zur Seite stehen.

    Gerätewart wird Günther Diehl und dessen Stellvertreter Arno Lotz.

    16.07.1972

    Landratspokal-Entscheid auf dem Kreisfeuerwehr-Verbandstag in Kleinensee.

    Diesmal springt unter 10 teilnehmenden Mannschaften ein guter 4. Platz heraus.

    Aufstellung der Wettkampftruppe: Georg Burghardt, Gerhard Sippel, Horst Diehl, Günther Diehl, Arno Lotz, Georg Kümmel, Helmut Sippel, Reinhard Rüger sowie Willi Bock.

    16.06.1974

    Leistungswettkämpfe im Jahnstadion in Bad Hersfeld.

    Mit 1.100 Punkten wird der sechste Platz hinter Bebra (1.150), Obersuhl (1.133), Schenklengsfeld (1.115), Asbach (1.114) und Ronshausen (1.104) erreicht.

    17.06.1974

    Die Jugendfeuerwehr belegt beim Kreisentscheid in Mansbach den 1. Platz vor   Heenes I und Heenes II.

    14.07.1978

    50jähriges Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Ransbach

    10jähriges Jubiläum der Jugendfeuerwehr Ransbach

    Die Jubiläumswehr hat heute über hundert Mitglieder, rund 25 bilden die Jugendfeuerwehr.

    Ein angenommener Blitzschlag im Anwesen des Landwirts Landsiedel dient am Samstag als Übungszweck der gemeinsamen Übung aller Hohenrodaer Wehren.

    Am Sonntag Vormittag ist man Ausrichter der Leistungswettkämpfe der Jugendfeuerwehren. Unter 34 Mannschaften gewinnt Mansbach. Die Ransbacher Jugendmannschaft kommt auf Platz 5.

    Jan. 1982

    Auf der Jahreshauptversammlung stehen unter anderem Neuwahlen an. Die Ergebnisse erbringen einen Generationswechsel.

    Wehrfüher wird Horst Diehl , dessen Stellvertreter Arno Lotz .

    Als 1. Vorsitzender fungiert ab sofort Georg Burghardt. Kassierer wird Reinhard Rüger, das Amt des Schriftführers

    erhält Friedrich Mannel, Gerätewarte werden Bernd Freitag und Harald Aubel, während die Jugendfeuerwehr

    weiterhin von Reinhard Diehl betreut wird.

    26.05.1984

    Einweihung des neuen Gerätehauses direkt an der Sporthalle.

    Zeitungsbericht Hersfelder Zeitung: >>" Der Ransbacher Wehrführer Horst Diehl meinte in seinen abschließenden Sätzen scherzhaft, angesichts der Eigenleistungen seiner Kameraden müsse man eigentlich fragen, ob die Gemeinde das Haus an die Feuerwehr übergebe oder umgekehrt.<<

    Jan. 1987

    Bei den diesjährigen Wahlen anläßlich der Jahreshauptversammlung gibt es erneut Änderungen.

    Horst Diehl (Wehrführer), Georg Burghardt (1. Vorsitzender) und Reinhard Diehl (Jugendwart) werden wiedergewählt.

    Karl-Heinz Bein (st. Wehrführer), Reinhard Rüger (2. Vorsitzender), Gerhard Sippel (Kassierer), Walther Jauernig (2.

    Kasssierer), Harald Aubel (Schriftführer), Roger Both (Gerätewart) und Thomas Klotzbach (st. Gerätewart sowie st. Jugendwart) werden neu gewählt.

    30.08.1987

    Ransbach siegt bei der Orientierungsfahrt in Harnrode vor Wippershain und Niederaula

    13.06.1988

    Übergabe eines LF16 (Magirus) an die Feuerwehr Ransbach durch die Gemeinde

    22.07- 24.07.1988

    60jähriges Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Ransbach,

    20jähriges Jubiläum der Jugendfeuerwehr Ransbach

    Am Samstag findet die gemeinsame Übung aller Hohenrodaer Wehren auf das Anwesen des Landwirts Heinrich

    Klotzbach statt. Angenommen wird ein Scheunenbrand mit verletzten Personen. Erstmals ist auch das neu-gebrauchte LF 16 der Wehr Ransbach im Einsatz.

    In den zuvor veranstalteten Jugenpokalwettkämpfen auf Kreisebene belegt unter 10 teilnehmenden Mannschaften Schenklenksfeld Platz 1 vor Hersfeld und Ransbach.

    Bei der Orientierungsfahrt am Sonntag Vormittag siegt unter 24 gestarteten Teams die Wehr aus Oberbreitzbach vor Gershausen und Bad Hersfeld

    Am Sonntag vormittag ist man Ausrichter der Leistungswettkämpfe der Jugendfeuerwehren. Unter 34 Mannschaften gewinnt Mansbach. Die Ransbacher Jugendmannschaft kommt auf Platz 5.

    Dez. 1989

    Besuch der Jahreshauptversammlung der Partnerwehr Sünna in Thüringen.

    Jan. 1990

    Gegenbesuch der Wehr aus Sünna

    April 1990

    Letztes gemeinsames Foto des LF 16 mit dem LF 8. Das LF 8 wird der Wehr aus Sünna übergeben

    gallery/wpimages-wp57798634_06

    1991

    Neubeschaffung einer TS 8/8 Rosenbauer

    01.11.1991

    Erwerb und Umbau eines ausgemusterten Polizeibusses als MTW

    Jan. 1992

    Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Ransbach mit Neuwahlen

    Horst Diehl (Wehrführer), Karl-Heinz Bein (st. Wehrführer), Reinhard Rüger (2. Vorsitzender), Gerhard Sippel

    (Kassierer), Walther Jauernig (2. Kassierer), und Roger Both (Gerätewart) werden wiedergewählt.

    Harald Aubel (1. Vorsitzender), Arno Lotz (Schriftführer), Bernd Freitag (st. Gerätewart), Thomas Klotzbach (Jugendwart) und Heiko Sippel (st. Jugendwart) werden neu in ihre Ämter gewählt.

    Reinhard Diehl gibt nach 20 Jahren das Amt des Jugendwartes ab.

    13.05.- 16.05.1993

    Diesmal steht das Jubiläum der Jugendfeuerwehr Ransbach im Vordergrund. Stolze 25 Jahre stehen zu Buche.

    Verbunden damit feiern die Kameraden der aktiven Wehr ihren 65. Geburtstag.

    Diesmal wird für die gemeinsame Übung der Hohenrodaer Wehren ein durch einen Öllappen ausgelöster Scheunenbrand angenommen.

    Aus den am Samstag stattfinden Jugendfeuerwehrwettkämpfen geht die zur Zeit starke Mansbacher Mannschaft als Sieger hervor.

    Eine besondere Ehrung kommt Georg Burghardt zu teil. Als Dank für seine Verdienste und sein Engagement

    bekommt er aus der Hand von Landrat Alfred Holzhauer den Ehrenbrief des Landes Hessen überreicht.

    Die Jugendfeuerwehr Ransbach in ihrem Jubiläumsjahr 1993.

    gallery/wpimages-wpb241cf04_06

    Jan. 1997

    Auch 1997 finden Neuwahlen anlässlich der Jahreshauptversammlung statt.

    Horst Diehl (Wehrführer), Harald Aubel (1. Vorsitzender), Reinhard Rüger (2. Vorsitzender), Arno Lotz (Schriftführer), Roger Both (Gerätewart), Bernd Freitag (st. Gerätewart), Heiko Sippel (Jugendwart) und Sven Diehl (st. Jugendwart) werden eine weitere Amtsperiode ihre Ämter wahrnehmen.

    Burghard Bock (st. Wehrführer), Stefan Mannel (Kassierer), Gerhard Sippel (2. Kassierer) und Tino Lotz (st. Jugendwart) hingegen wurden neu in ihre Positionen gewählt.

    16.05.- 18.05.1998

    Gemeindefeuerwehrtag in Ransbach in Verbindung mit zwei Jubiläen:

    Die Freiwillige Feuerwehr kann auf 70 Jahre zurückblicken und seit der Gründung der Jugendfeuerwehr sind nun auch schon 30 Jahre vergangen.

    Eine Scheune mit Stall in der Ortsmitte stellt das Brandobjekt für die Alarmübung der Hohenrodaer Wehren dar.

    Bei der Orientierungsfahrt erringt Widdershausen Platz eins vor Oberlengsfeld und Landershausen.

    Bei den Jugendfeuerwehrwettkämpfen setzt sich Gerterode vor Hatterode und Ausbach durch.

    1999

    Ein äußerst erfolgreiches Jahr für die Einsatzabteilung. Bei fünf Orientierungsfahrten landet man zweimal auf Platz

    drei, zweimal auf Platz eins und zur Krönung holt man in Widdershausen einen Doppelsieg.

    12.09.1999

    Hersfelder Zeitung vom 16.09.1999: >> Ransbacher ließen alle hinter sich - An den beiden Teams aus Hohenroda

    kam beim Wettkampf im Werratal keiner vorbei. Bei der Orientierungsfahrt der FFw Widdershausen siegte Ransbach I vor Ransbach II.<<

    © Feuerwehr Ransbach